Förderkonzept

Förderung an der MBS

 

Die Martin Buber Schule bietet in allen Jahrgangsstufen unterschiedlichste Formen von individueller Förderung an. Wir verstehen Fördern nicht nur als ein Beheben von fachlichen Defiziten, sondern vor allem als Weiterentwicklung der Lernkompetenz und Selbstständigkeit jedes einzelnen Schülers zur Erreichung von Schlüsselqualifikationen, um unsere Schüler erfolgversprechend auf ihr Berufsleben oder für den späteren Besuch weiterführender Schulen zu qualifizieren.

 

In den Jahrgängen 5 und 6 liegt ein Schwerpunkt einerseits auf der individualisierten Förderung von Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben (LRS) in Lernwerkstätten oder Rechnen (Dyskalkulie), andererseits können die Schüler hier auch besondere Orientierungskurse (Talentkurse) besuchen, in denen sie bei speziellen „Schreibfitness“- Kursen, beim gemeinsamen Lesen mit Lesepaten oder im darstellenden Spiel ihre kreativen Fähigkeiten weiterentwickeln bzw. sich auch schon frühzeitig in handlungsorientierter und spielerischer Weise mit naturwissenschaftlichen Themen oder einer zweiten Fremdsprache auseinanderzusetzen.

 

Darüberhinaus nehmen alle Schüler am fächerübergreifenden Lele („Lernen lernen“)  teil, der ihnen notwendige Kompetenzen zu einem erfolgreichen selbstorganisieren Lernen vermittelt. Unsere Schüler können sich darüberhinaus frühzeitig für einen weiteren Arbeitsschwerpunkt im Bereich Musik oder Sport entscheiden, indem sie sich in einer unserer Profilklassen anmelden, so bilden die sogenannten Bläserklassen eine eigene sinfonische Blasorchester, die auch bereits an nationalen und internationalen Konzerten teilgenommen haben.

In unserer Sportklasse liegt ein Schwerpunkt neben der Förderung neuer Sportarten auch auf der gemeinsamen Teilnahme an Wett-bewerben wie z.B. Kindermarathons zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls.

 

In den höheren Jahrgangsstufen werden neben speziellen Wahlpflichtkursen im Bereich Chemie/Physik, Sprachen, Kunst/Musik, Informatik sowie Arbeitslehre weiterhin spezielle Mathematik- oder Deutschförderkurse angeboten, die noch durch bilingualen Unterricht (z.B. Naturwissenschaften) oder wissenschaftliches Arbeiten ergänzt werden.

 

Für Schüler, deren Hauptschulabschluss gefährdet ist, wird im Jahrgang 9 eine spezielle Klasse zur Förderung der Ausbildungsfähigkeit mit höchstens 16 Schülern eingerichtet. Hier schafften im vergangenen Schuljahr mehr als 90% der Schüler ihren Schulabschluss.

 

Praxistage in Betrieben, Projekttage oder spezielle Themenwochen in allen Jahrgängen, bei den die Schüler eigene Ausstellungen oder Vortragsreihen ihrer Arbeiten organisieren, muttersprachlicher Unterricht in Türkisch oder spezielle Eingliederungskurse, ein vielfältiges AG-Angebot am Nachmittag sowie Hausaufgabenbetreuung runden das Förderangebot der Martin Buber Schule ab.

 

Kommentar

Sie vermissen etwas auf unserer Internetseite? Melden Sie sich bitte beim Administrator. yildiz@mbs-gg.de